Sicherheitszentrum Tirol

EU-weiter, offener, anonymer, zweistufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für die Sanierung und Erweiterung des Sicherheitszentrums Tirol, am Standort 6020 Innsbruck, Kaiserjägerstraße 8.

Die Preisgerichtssitzung der 2. Wettbewerbsstufe fand am 1. und 2.3.2018 statt. Als Gewinner der Wetbewerbes ging die ARGE Geiswinkler & Geiswinkler Architekten  ZT GmbH / HD Architekten Ziviltechniker Ges.m.b.H. aus Wien hervor.

1.    Rang = Gewinner
Projekt Nr.: 1109
ARGE Geiswinkler & Geiswinkler Architekten ZT GmbH / HD Architekten Ziviltechniker Ges.m.b.H. aus Wien

Auszug aus dem Juryprotokoll:
"[…] Die Funktionsbeziehung unter den Organisationseinheiten wird auf möglichst kurzen Wegen ermöglicht. Besonders vorteilhaft ist die Zutritts- und Zufahrtssituation an einer Stelle ebenso wie das Entree mit dem offenen Bürgerservice. Das Spannungsfeld zwischen bürgernahen Dienstleistungszentrum und Sicherheitskonzept wurde in bemerkenswerter Weise gelöst. Ideal gelöst ist die Kanalisierung der unterschiedlichen Nutzerkategorien, insbesondere Besucher PAZ sowie die völlig abgekoppelte Zubringung von festgenommenen Personen. […]

 

2.    Rang
Projekt Nr.: 1101
Froetscher Lichtenwagner Architektur

 

3.    Rang
Projekt Nr.: 1113
eep architekten ZT-GmbH, 8010 Graz


Es wurden auf Entscheid der Jury keine Anerkennungspreise vergeben.

Verfahrensbetreuung

undarchitektur Architekt DI Thomas Klima
A-6020 Innsbruck, Bachlechnerstraße 21
Fax: + 43 512 574729
E-Mail: office(at)undarchitektur.at

Ausstellung

09.07.2018 bis 13.07.2018
09:00 Uhr – 14:00 Uhr

Ort:
Turnsaal der HTL Bau und Design
Mitterweg 17
6020 Innsbruck
Zugang westlich der BTV-Filiale