Wohnbau Kirchner Kaserne Süd, Graz

Verfahrensart

Österreichweiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Architekturleistungen für das Areal der ehemaligen Kirchner Kaserne in Graz.

Die Preisgerichtssitzung fand am 10. Oktober 2019 statt. Von insgesamt 58 Einreichungen konnten die Projekte der zwei Grazer Büros Schwarz-Platzer und Pentaplan die Jury am nachhaltigsten überzeugen. Gemeinsam werden sie mit den Bauherren das geplante Quartier umsetzen.

1. Rang = Gewinner

Projekt 40 - Bauplätze 1+2 (NORD):
PENTAPLAN ZT-GmbH

Architekt DI Wolfgang Köck

Auszug aus dem Juryprotokoll:

"[...] Das Projekt überzeugt in zwei für den Wohnbau substanziellen Aspekten – der raffinierten Setzung der Häuser in der Landschaft zwischen loser Streuung und geordnetem Verhalten, wie im poetischem Vorschlag die Erschließungsräume in Form unterschiedlich großer Atrien als Hofgärten zu gestalten und damit der organischen Landschaft um das Haus eine kultivierte Form von Natur im Haus entgegenzustellen. Eine Begrünung der Kernräume verspricht auch eine klimatische Qualität dieser Höfe."

1. Rang = Gewinner
Projekt 21 - Bauplätze 3+4 (SÜD):
Schwarz Platzer Architekten ZT GmbH

Arch. DI Christoph Platzer

Auszug aus dem Juryprotokoll

"[...] Überwiegend punktförmige Baukörper mit wohl überlegter Höhenstaffelung reagieren sensibel auf die umgebende Bebauung und die vorgefundene Topografie. Die Wohnhäuser sind eingebettet in eine parkähnliche Landschaft, wobei der Konzeption der Erdgeschosszone besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Als geschickte Strategie erweist sich die Weiterführung des Freiraumbandes in der südlichen Bauplatzhälfte entlang der westlichen Grundgrenze, wodurch ein, von öffentlichen Wegbeziehungen weitestgehend befreiter, Siedlungsraum eine Baukörperkomposition ermöglicht, welche das Verhältnis von Volumina zu umgebenden Freiraum in eine überzeugende Ausgewogenheit und eine, in alle Richtungen vernetzte Porosität münden lässt."

3. Rang: Projekt 24, Architekturbüro KAMPITS & GAMERITH ZT GmbH

Nachrücker: Projekt 01, AREG MAS & NOW MAS Mojo Architectural Studio – Arch. Gernot Kupfer NOW Architektur ZT – Arch. ZT  Eva Hierzer

Anerkennung: Projekt 04, planorama ZT GmbH

Anerkennung: Projekt 05, StudioVlayStreeruwitz ZT-GMBH Arch. DI Bernd Vlay

Anerkennung: Projekt 23, königlarch architekten DI Claudia König-Larch ZT KG rajek barosch landschaftsarchitektur

Anerkennung: Projekt 39, GANAHL: IFSITS Architekten DI Walter Ifsits ZT-KG

Verfahrensbetreuung

Kampus Raumplanungs- und Stadtentwicklungs GmbH
Joanneumring 3/2, 8010 Graz
DI Lisa Dietersdorfer
Email: wettbewerbe(at)kampus.at