ARE steigt bei Südstadtzentrum ein

Bis zum Frühjahr 2021 entstehen 137 Wohnungen sowie Raum für Nahversorger, Gastronomie und Arztpraxen.

Südstadtzentrum | Grafik © BME Baumanagement ZT GmbH   1/4

Die ARE Austrian Real Estate GmbH – ein auf Büro- und Wohnimmobilien spezialisiertes Unternehmen der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) – und die HANDLER Immobilien GmbH sind seit kurzem Projektpartner beim Neubau des Südstadtzentrums in Maria Enzersdorf. Die Bauarbeiten haben im April 2019 mit dem Abbruch des Altbestands begonnen. Seit Juni 2019 läuft die Errichtung des Rohbaus. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2021 geplant.

Auf dem knapp 1,3 Hektar großen Grundstück des Südstadtzentrums in Maria Enzersdorf entsteht ein neues Wohnprojekt und Nahversorgungszentrum mit Handelsflächen, Gastronomie und Arztpraxen. Verteilt auf fünf Baukörper und eine Tiefgarage werden rund 9.300 Quadratmeter Wohnfläche, 3.200 Quadratmeter Handelsfläche, rund 500 Quadratmeter für Ordinationsflächen sowie 129 Stellplätze geschaffen.
Von den insgesamt 137 Wohneinheiten sind 31 für die Gemeinde Maria Enzersdorf für Betreutes Wohnen vorvermietet. 106 Wohnungen kommen als freifinanzierte Mietwohnungen voraussichtlich ab Frühjahr 2020 auf den Markt. Die Handelsflächen sind zum Teil für die bisherigen Mieter des Südstadtzentrums vorreserviert. Dazu gehören unter anderem zwei Friseurstudios, eine Bankfiliale, ein Reisebüro, eine Filiale der Fleischerei Radatz sowie ein Nagelstudio. Darüber hinaus wird es auch attraktive neue Mieter geben. Für eine rund 950 Quadratmeter große Geschäftseinheit konnte bereits mit REWE ein Vertrag für eine Billa-Filiale abgeschlossen werden. Zudem können sich die künftigen Bewohner und Anrainer über eine Apotheke und eine Niederlassung der Bäckerei Szihn freuen. Vier Geschäftseinheiten und eine Gastronomiefläche sind aktuell noch verfügbar.

Nach Abschluss der Bauarbeiten plant die ARE den Ankauf der Gesamtanteile an der Projektgesellschaft und die Übernahme der Liegenschaft als Alleineigentümerin in ihren Bestand. Das Südstadtzentrum ist Teil einer groß angelegten Wohnbauinitiative der ARE. Von Beginn des Investitionsprogramms im Frühjahr 2015 bis Ende 2020 investiert das Unternehmen österreichweit bis zu zwei Milliarden Euro in freifinanzierte Miet- und Eigentumswohnungen. "Im Zuge der ARE Wohnbauinitiative sind allein in Niederösterreich aktuell rund 250 ARE Wohneinheiten in Bau oder bereits fertiggestellt. Rund 240 weitere Miet- und Eigentumswohnungen sind in der Pipeline. Mit rund 140 Wohneinheiten ist das Südstadtzentrum neben dem Neusiedlerviertel in Mödling und der in Vorbereitung
befindlichen Entwicklung des Schlossareals in Biedermannsdorf eines der größten Wohnbauprojekte der ARE in Niederösterreich. Bundesweit sind bereits rund 2.100 Wohneinheiten fertiggestellt, knapp 6.500 weitere Wohnungen befinden sich in Bau oder in Planung", sagt ARE Geschäftsführer Hans-Peter Weiss.

Die HANDLER Gruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, dieses für die Region wichtige Projekt in enger Abstimmung mit der Gemeinde Maria Enzersdorf im Hinblick auf die Interessen der Bürgerinnen und Bürger umzusetzen. Als traditionsreiches niederösterreichisches Familienunternehmen haben die Entwicklung und Errichtung des Südstadtzentrums für die HANDLER Gruppe auch einen ganz besonderen strategischen Stellenwert. „Es freut uns, dass wir mit der ARE Austrian Real Estate GmbH eines der bedeutendsten österreichischen Immobilienunternehmen als Partner für dieses Projekt gewinnen konnten.“, so Geschäftsführer der HANDLER Immobilien GmbH Michael Leifert.

Bürgermeister Johann Zeiner sagt zu der Veränderung: „Wir als Marktgemeinde Maria Enzersdorf können diese Entwicklung nur begrüßen. Für uns ist es positiv, wenn ein solch erfahrener Partner einsteigt, der die Zukunft des Projektes Südstadtzentrum langfristig sichert.“

ARE steigt bei Südstadtzentrum ein (PA 20.08.2019)