Grüne Zwischennutzung mit Zukunft

Auf den ehemaligen Aspanggründen im 3. Wiener Gemeindebezirk entsteht bis 2026 das VILLAGE IM DRITTEN. Als Zwischennutzungsprojekt wurde Hobbygärtner*innen ein Bereich auf dem Areal für Urban Gardening zur Verfügung gestellt.

VILLAGE IM DRITTEN Gemeinschaftsgarten | © unleashedstudio.at   1/3

Der Gemeinschaftsgarten wird seit 2014 unter dem Namen "Zwischen(t)raum" von 41 bis 60 Gärtner*Innen genutzt und gepflegt. Zuvor war der Garten im Leon-Zelman-Park (Eurogate I) untergebracht. Als die Gärtner*innen dort weichen mussten, ergriff der Verein die Initiative und konnte mit Unterstützung der ARE und der Gebietsbetreuung Stadterneuerung seit 2018 auf dem Areal des VILLAGE IM DRITTEN untergebracht werden. Aufgrund des anstehenden Straßenbaus war im Sommer 2020 eine neuerliche Übersiedlung erforderlich. Erneut konnte eine Fläche von rund 800 mauf dem Areal gegenüber der noch bestehenden Plechaty-Halle zur Verfügung gestellt werden.

VILLAGE IM DRITTEN GemeinschaftsgartenVILLAGE IM DRITTEN Gemeinschaftsgarten

Ein besonderes Highlight während dieser Zwischennutzung war eine Veranstaltung der Gebietsbetreuung Stadterneuerung, die im Nachbarschaftsgarten stattfand. Im Rahmen der Nachbarschaftswochen im Herbst 2020 wurden die Anrainer*innen vor Ort unter anderem von Vertreter*innen der ARE über das Projekt "VILLAGE IM DRITTEN" informiert und ein positiver Dialog geschaffen. Auch in Zukunft soll Urban Gardening im VILLAGE IM DRITTEN seinen Platz finden. Eine geeignete Fläche im entstehenden rund zwei Hektar großen Park ist für diesen Zweck im Zuge der Parkplanung vorgesehen und soll entsprechend gestaltet werden.

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier und auf villageimdritten.at.