Grünes Licht für 155 Meter Turm im VIENNA TWENTYTWO

Mit den Baubewilligungen für die Bauphase II ist der Weg frei für die Komplettierung des neuen Quartiers in der Donaustadt.

VIENNA TWENTYTWO Baustelle |© Stefan Seelig   1/3

Vor kurzem haben die Projektpartner SIGNA und ARE Austrian Real Estate erfreuliche Post von der Wiener Baupolizei (MA 37) mit den Baubewilligungen für den 155 Meter hohen, gemischt genutzten Turm und ein „kleineres“ Büroobjekt (rund 3500 m² NF) erhalten. Damit ist der Weg frei für die Komplettierung des seit 2019 in Bau befindlichen Stadtquartiers VIENNA TWENTYTWO.

Die seit rund drei Jahren laufende erste Phase beinhaltet vier Bauteile – darunter ein 110 Meter hoher Wohnturm mit 300 Eigentumswohnungen, von denen schon vor Fertigstellung bereits fast zwei Drittel verkauft sind. [Hier geht es zum Wohnungsfinder.]

Dagegen ist der mit Abstand größte Turm der Stadtentwicklung noch ganz am An-fang. Voraussichtlich zu Jahreswechsel 2024/2025 wird er auf mehr als 17.000 Quadrat-metern Fläche Platz für zahlreiche Unternehmen bieten, die Komfort und Effizienz mo-derner Büros zu schätzen wissen. Die gemischte Nutzung sieht darüber hinaus 350 Miet-wohnungen sowie ca. 1.000 Quadratmeter Geschäftsflächen vor.

Aktuell werden die Gründungsarbeiten als Basis für diesen Landmark durchgeführt.

Hier finden Sie den vollständigen Pressetext