Holzbau im Wildgarten: Besonderheit des Bauplatz 7

Am derzeit nachhaltigsten ARE-Bauplatz der Quartiersentwicklung Wildgarten entstehen freifinanzierte Eigentumswohnungen in Holzbauweise.

Wildgarten BP7 Holzbau (Symbolbild) | © Schreiner, Kastler   1/6

In der Quartiersentwicklung Wildgarten im 12. Wiener Bezirk steht Nachhaltigkeit im Fokus. Besonders wird dieser Aspekt auf Bauplatz 7 hervorgehoben, wo freifinanzierte Eigentumswohnungen in nachhaltiger Holzbauweise realisiert werden. Die insgesamt 53 Wohnungen verteilt auf 10 Häuser liegen am Mona-Lisa-Steiner-Weg im Süden des Areals und werden hauptsächlich aus dem Rohstoff Holz gebaut. Durch den hohen Anteil dieses natürlichen Baustoffs bekommen die Gebäude nicht nur Charakter, sondern auch eine behagliche Atmosphäre.

Besonderheit Holzbau

Die von sps architekten geplanten Wohnhäuser werden aus sibirischer Lärche an den Außenfassaden und heimischer Fichte im Innenbereich gefertigt. Der Großteil des verwendeten Holzes stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Die Decken und Wände wurden in Massivholzriegelbau gefertigt. Lediglich Stiegenhäuser und Keller sind aus Beton errichtet. Die Holzbauelemente wurden von Facharbeitern in der Steiermark angefertigt. Der hohe Vorfertigungsgrad im Werk der Firma Strobl bedeutet höhere Präzision bei der Holzbauweise.

 

Es ergeben sich jedoch noch weitere Vorteile: Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und speichert Kohlenstoff. Im Wohnbereich punktet das natürliche Material besonders durch seine antibakterielle Wirkung. Holz ist somit hygienisch und hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem. Ebenso reguliert Holz die Luftfeuchtigkeit, indem es Wasser aufnimmt. Die Massivholzwände zeichnen sich durch ihre Feuerbeständigkeit aus, wodurch entsprechender Brandschutz gegeben ist. Durch seinen angenehmen Duft sorgt das Holz – abgesehen von seinen ökologischen Vorteilen – auch für eine behagliche Wohnatmosphäre.

Es wurde bewusst auf die künstliche Behandlung der Hölzer verzichtet; weder Innen- noch Außenbereiche wurden gestrichen oder versiegelt. Es ist eine natürliche Alterung des Holzes angedacht, bei der keine besondere Wartung erforderlich ist: Bei Bedarf sind einzelne Bretter jedoch einfach zu tauschen. Im aktuellen Folder des Bauplatz 7 finden Sie detaillierte Informationen zum Holzbau.

 

Nachhaltigkeit wird großgeschrieben

Neben der klimaschonenden Holzbauweise sorgen eine kontrollierte Wohnraumlüftung sowie eine ausgeklügelte Haustechnik für ständige Frischluftzufuhr, wohltemparierte Raumluft und eine damit einhergehende gute Luftqualität. Mittels Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern wird Sonnenlicht zur Energieerzeugung genutzt. Durch die Wärmerückgewinnung der PV-Anlage weisen die Häuser eine hervorragende Ökobilanz vor. Zusätzlich werden durch die effiziente Energiegewinnung die Kosten auf Dauer gesenkt.

Die Wohnungen auf Bauplatz 7 haben 2 bis 5 Zimmer und sind zwischen 49 und 125 mgroß und sorgen für einen guten Mix. Der kleinste Häuser-Typ XS in Form von zwei Doppelhaushälften bzw. einmal 4 Wohnungen bietet umweltbewusstes aber komfortables Leben auch auf weniger Quadratmeter. Typ S kann - verteilt auf 3 bis 5 Zimmer und zwei Etagen - mit mehreren Freiflächen wie Terrassen und Balkonen punkten. Individueller sind die Apartments des Typ MS. Dabei verfügt jede Wohneinheit über private Freiflächen, wie Balkone oder Eigengärten. Dieser Komfort wir durch die geringe Bebauungsdichte am Bauplatz 7 besonders unterstrichen. So wurde hier eine Minimierung der Versiegelung und eine Maximierung des Grünflächenanteils erreicht.

 

Ebenso zählt der südwestlich liegende Gemeinschaftsgarten mit altem sowie neu gepflanztem Baumbestand zum Bauplatz. Als Erlebnisraum bietet er Kreativ- und Spielbereiche, Hochbeete oder auch einen Obstbaumhain mit Naschhecken für Junge und jung Gebliebene.

Die 53 Wohneinheiten am Mona-Lisa-Steiner-Weg werden bis Herbst 2021 fertiggestellt. Haben Sie Interesse an einer Wohnung im Wildgarten? Hier geht es zum Wohnungsfinder!

Die Häuser in Holzbauweise sind jedoch nur ein Beispiel für nachhaltige ARE-Projekte. Mehr dazu finden Sie auch in diesem Beitrag.


Über das Projekt Wildgarten

Die Quartiersentwicklung Wildgarten befindet sich im zwölften Wiener Gemeindebezirk. Insgesamt entstehen auf einer Grundfläche von rund 11 Hektar ca. 1.200 Wohneinheiten für Miete als auch Eigentum. Davon sind 480 Wohnungen (rund 40 %) für den geförderten Wohnbau vorgesehen. Beinahe die Hälfte des Areals bleibt unbebaute Grün- oder Freifläche. Sammelgaragen sorgen für eine autofreie Zone an der Oberfläche. Zusätzlich besticht der Wildgarten durch eine gute Infrastruktur und Anbindung. Angebote des täglichen Bedarfs, wie Nahversorger, Gastronomie und Kindergärten, befinden sich direkt im Wohnquartier, öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn in fußläufiger Nähe.

Weitere Informationen zum Projekt Wildgarten finden Sie hier.