Salzburger Polizeiinspektion übergeben

Die ARE hat im Auftrag des BMI die Fremdenpolizei an der deutschen Grenze adaptiert und erweitert.

   1/3

Die ARE Austrian Real Estate als Bauherrin und Eigentümerin hat im Auftrag des Innenministeriums die Polizeiinspektion Salzburg-Fremdenpolizei in der Münchner Bundesstraße adaptiert. Am 20. Mai 2021 wurden die umgebauten und modernisierten Räumlichkeiten offiziell von Jochen Müller, Leiter des ARE Asset-Managements, an Landespolizeidirektor Mag. Dr. Bernhard Rausch, M.A. übergeben. 

"In etwas mehr als vier Monaten wurden die bereits angemieteten als auch neue Flächen der ehemaligen Zollgebäude am Grenzübergang Freilassing für die Fremdenpolizei adaptiert. Den Beamtinnen und Beamten stehen jetzt insgesamt 700 Quadratmeter Büronutzfläche zur Verfügung", sagt Jochen Müller von der ARE.

Im bis dato leerstehenden Gebäude wurden ein neuer, barrierefreier Zugangs- und Wartebereich, drei Büros, jeweils einen Raum für die Einsatzbegleitung und den Erkennungsdienst sowie drei Hafträume eingerichtet. Dabei wurden in dem eingeschossigen Gebäude auch die Elektro- und EDV-Installationen sowie die Beleuchtung erneuert. 

Die Räume der Anmietung sowie die straßenseitigen Büroräume im Bestand verfügen jetzt über eine Lüftungsanlage und wurden teilweise mit neuen Kunststoff-Alu-Fenstern ausgestattet. Im Einsatzbegleitungsraum erleichtert nun eine Klimaanlage die Dienstverrichtung. Der Hauptzugang wurde um eine beschusssichere Sicherheitstüre und ein Sichtkontaktfenster mit Sprechanlage sicherheitstechnisch aufgewertet. 

Auf Basis der guten Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der BIG/ARE ist es gelungen, mit diesem Objekt eine zeitgemäße und adäquate Dienststelle für die Polizeiinspektion Fremdenpolizei zu schaffen. Es freut mich, dass dadurch unseren Polizistinnen und Polizisten ein angemessenes Ambiente geboten wird, von dem letztlich auch die Parteien profitieren. Zudem wurden die Arbeitsabläufe zugunsten aller Betroffenen optimiert,“ sagt der Salzburger Landespolizeidirektor Mag. Dr. Bernhard Rausch, M.A. 

Über die Polizeiinspektion Salzburg Fremdenpolizei 
Diese Dienststelle der Landespolizeidirektion Salzburg, mit annähernd 30 Exekutivbediensteten, besteht seit April 2020. 
Das Aufgabenspektrum erstreckt sich, neben der allgemeinen Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, Ruhe und Sicherheit, von Amtshandlungen bezüglich Asylanträgen, fremdenrechtlichen Abarbeitungen in Verbindung mit Festnahmen bis hin zu Fahndungsaufgaben, welche insbesondere im Rahmen der sogenannten „Schengenfahndung“ vollzogen werden. 

Hier finden Sie die Presseaussendung zum Download