TRIIIPLE für Internationalen Hochhaus Preis nominiert

Projekte aus 13 Ländern haben die Chance auf eine Auszeichnung.

TrIIIple | © Martin Hörmandinger   1/2

Die nominierten Gebäude für den Internationalen Hochhaus Preis 2022/23 stehen fest: Das Deutsche Architekturmuseum (DAM) hat sie aus über 1.000 neuen Hochhäusern der beiden vergangenen Jahre weltweit ausgewählt. Projekte aus 13 Ländern kommen für die Auszeichnung mit dem Internationalen Hochhaus Preis 2022/23 in Frage. Vertreten sind 34 Hochhäuser auf vier Kontinenten. In Europa sind vier Gebäude nominiert, darunter die TrIIIple-Türme im 3. Wiener Bezirk. Das Landmark wurde von Henke Schreieck Architekten entworfen und von der ARE gemeinsam mit SORAVIA realisiert.

Aus diesem Kreis werden im Herbst die fünf Finalisten bekannt gegeben. Der Gewinner des Internationalen Hochhaus Preises wird am 8. November 2022 in der Paulskirche in Frankfurt am Main gekürt.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Award-Website oder der Seite des DAM.