TrIIIple wächst auf Hoch-Touren

Beim Gebäudeklima holt sich Wiens Vorzeigeprojekt Unterstützung vom Donaukanal

Baustelle TrIIIple | Foto © Soravia   1/5

Seit dem Start der Bauarbeiten im Sommer 2018 verläuft der Baufortschritt von TrIIIple, dem Waterfront-Projekt direkt am Donaukanal, genau nach den Plänen der Projektpartner SORAVIA und ARE DEVELOPMENT. Die drei Türme, die heute Schauplatz einer exklusiven Baustellenführung waren, wachsen alle zehn Tage um ein weiteres Stockwerk. Neben zahlreichen städtebaulichen Maßnahmen, die dem gesamten Umfeld in Wien-Landstraße zugutekommen, besticht TrIIIple durch eine besonders innovative und umweltschonende Lösung zur Gebäudeklimatisierung: die Türme werden mit Wasser aus dem Donaukanal geheizt und gekühlt. Die Arbeiten für das dafür benötigte Flusswasserentnahmebauwerk haben bereits begonnen; der Verkauf der Wohnungen schreitet ebenfalls in hohem Tempo voran.


Mit der pünktlichen Fertigstellung der Überplattung der A4 konnten die Projektpartner bereits im Sommer 2018 den ersten erfolgreichen Meilenstein von TrIIIple erreichen und sind dank der hervorragenden Zusammenarbeit nach wie vor im Zeitplan. Dass das keine einfache Aufgabe ist, wird bei den Projektdimensionen augenscheinlich. Jeder der drei Türme wird die 100m-Grenze überschreiten. Ähnlich rasant verläuft der Verkauf der Wohnungen. Die Gründe dafür sieht ARE Geschäftsführer Hans-Peter Weiss in der Passgenauigkeit, die sich aus der Lage, dem Konzept und den gut gewählten Wohnungsgrößen ergibt.
„Mit TrIIIple errichten wir gemeinsam mit unserem Partner ein Projekt, das mit modernsten Wohn-, Arbeits- und Gewerbeflächen in bester Lage besticht. Die drei Wohnhochhäuser punkten zudem mit einem Angebot, bei dem für alle etwas dabei ist: von Lofts mit hervorragender Aussicht über Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen für unterschiedlichste Familien bis hin zu kleineren Wohneinheiten für Studierende und Young Professionals. Dass dieser breite Wohnungsmix den Puls der Zeit trifft, zeigt auch das sehr große Käuferinteresse. Von den über 500 Wohnungen in Turm 1 und Turm 2 sind zwei Drittel bereits verwertet. Turm 3 wurde im Sommer 2017 an einen Investor verkauft, der die rund 670 Micro Apartments nach Fertigstellung als Studentenwohnheimbetreiber vermietet“, betont Weiss den hohen Verwertungsgrad.


„Dach“ der A4 wird parkähnlicher Erholungsraum
Durch die Überplattung der A4 entsteht ein rund 4.000 m² großer Freiraum, der parkähnlich und mit großzügigen Grünflächen gestaltet werden wird. TrIIIple ist offizieller Sponsor der Kunstintervention FOR FOREST von Klaus Littmann im Wörthersee-Fußballstadion, einige der prachtvollen Bäume werden nach der Intervention für die Bepflanzung des TrIIIple Parks verwendet werden. Ab 2021 bietet die Überplattung nicht nur Erholung im Grünen, sondern auch direkten Zugang zum Donaukanal. Die außergewöhnliche Lage zahlt dabei in die sich immer stärker verändernden Mobilitätsgewohnheiten ein. Die Vielfalt an Möglichkeiten zur Fortbewegung ist an kaum einem anderen Ort in Wien schon jetzt so gut etabliert wie hier. TRIIIPLE entsteht in unmittelbarer Nähe zu den Hauptverkehrsadern A4 und A23 bei gleichzeitig guter Anbindung zu Linien des öffentlichen Nahverkehrs (U3, 77A, 80A, 18) und natürlich auf direkter Linie zum Flughafen Wien-Schwechat. Betont gut ist die vorhandene Radwegesituation mit schnellen Verbindungen in Richtung Prater und
City.


Interessierte finden auf triiiple.at alle Details über das Projekt an der Erdberger Lände und können mit der Wohnungssuchfunktion ab sofort nach geeigneten Grundrissen und bevorzugter Aussicht auch für Turm II suchen. Im Verkaufspavillon am TownTown-Plaza (Zugang über Thomas-Klestil-Platz 12) können sich Interessenten vor Ort beraten lassen. Vermarktet wird das Projekt von dem Maklerunternehmen ivv Immobilien Verkauf und Vermietung GmbH. 
 

TrIIIple wächst auf Hoch-Touren (PA 22.10.2019)