VIENNA TWENTYTWO erreicht Dachgleiche

Mit erreichen der Dachgleiche des Wohnturmes ist auch der Wohnungsvertrieb gestartet. 

   1/6

Im 22. Wiener Gemeindebezirk errichten ARE und SIGNA gemeinsam ein neues, urbanes Quartier mit sechs Bauteilen: das VIENNA TWENTYTWO. Drei Bauteile haben bereits Dachgleiche erreicht. Darunter der 110 Meter hohe Wohnturm, wo der Verkauf der rund 300 Eigentumswohnungen vor wenigen Tagen begonnen hat. Mit Medienvertreter*innen ging es am 23. März hoch hinaus. Bevor der große Kran beim Wohnturm abgebaut wird, konnten aus 120 Metern Höhe einmalige Blicke über die Baustelle und weit darüber hinaus gewonnen werden. 

Alle zwischen zwei und vier Zimmer großen Apartments – mit Preisen ab rund 4.650 Euro/m² – verfügen über eine eigene windgeschützte Loggia sowie raumhohe Außenverglasungs-Elemente und sind je nach Geschosshöhe in drei unterschiedlichen Ausstattungskategorien verfügbar. Eines der Highlights ist zweifelsohne die Terrassenlandschaft am Dach mit ihrem fast 20 Meter langen Rooftop Pool, die für alle Hausbewohner zugänglich ist. Darüber hinaus bieten zahlreiche Gemeinschaftsflächen jeden Komfort. Dazu gehören neben vielen anderen durchdachten Einrichtungen ein Wellnessbereich mit Sauna und Gemeinschaftsterrasse, der perfekt ausgestattete Fitnessraum, ein Waschsalon, Paketboxen, ein Waschplatz für Sportgeräte sowie eine Hunde-Dusche. Detaillierte Informationen zu allen verfügbaren Wohnungen, inklusive Grundrisse, Kaufpreise und 3D-Touren durch ausgewählte Apartments finden Interessierte auf der Website https://www.v22-living.at/

Der Wohnturm ist Teil des modernen, von Delugan Meissl Associated Architects geplanten, aus insgesamt sechs Objekten und einer verbindenden Erdgeschosszone bestehenden, Ensembles an einem zentralen Knotenpunkt im Norden Wiens. Das Stadtentwicklungsprojekt wird in zwei Phasen realisiert und verfügt über einen breiten Nutzungsmix aus Wohnen, Büro, Hotel, Gastronomie und bedarfsorientierter Nahversorgung. Aktuell ist die Dachgleiche bei drei Bauteilen – dem Wohnturm, dem Bürogebäude für die Bezirksverwaltung und dem von Austria Trend Hotels gepachteten Objekt – erreicht. Die Citadines Serviced Residences befinden sich derzeit mitten im Rohbau. Fertigstellungstermin für diese vier Bauteile ist Mitte 2022.

Um Platz für Bauphase II zu schaffen, die in wenigen Wochen beginnt, werden derzeit mehr als 110 Baucontainer auf ein angrenzendes Grundstück übersiedelt. Denn in den kommenden Wochen wird auf diesem Bauplatz für die Geothermie-Anlage in die Tiefe gebohrt. Unmittelbar darauf folgen die Gründungsarbeiten für den über 150 Meter hohen, gemischt genutzten Turm. Das Projekt, das gegenüber dem Donau Zentrum und dem Donau Plex sowie der Erste Bank Arena liegt, weist eine Gesamtgrundfläche von 15.000 m² auf. Nach Gesamtfertigstellung im Jahr 2025 werden die Baukörper eine Höhe von 27 Meter bis 155 Meter erreichen.

VIENNA TWENTYTWO geht auf die höchsten Ansprüche an Stadtquartiere ein und bietet einen synergetischen Nutzungsmix vor Ort. Auch in Hinblick auf Nachhaltigkeit punktet das Projekt: Die Plaza ist frei von Autoverkehr; Stationen von U-Bahn, Straßenbahn, Bus und Vienna Airport Lines sind unmittelbar in der Nähe. Naherholungsgebiete wie die Donauinsel liegen direkt vor der Tür. Das Energiesystem von VIENNA TWENTYTWO ist darauf ausgerichtet, so wenig Ressourcen wie möglich zu verbrauchen. Eine Energiezentrale versorgt das Stadtviertel mit Wärme- und Kälteenergie. Es werden fast ausschließlich erneuerbare Energiequellen genutzt. Sechs Geothermie-Kreisläufe mit rund 150 Erdwärme-Tiefensonden, sowie eine Brunnenanlage sind Grundlage für den Betrieb von Wärmepumpen. Die Übertragung erfolgt über Bauteilaktivierung – also der Temperaturregulierung via Gebäudemasse, die in den Wohnbereichen durch eine Fußbodenheizung ergänzt wird. Wechselseitig wird über dasselbe System die Gebäudekühlung im Sommer sichergestellt.

Hier finden Sie den gesamten Pressetext