VILLAGE IM DRITTEN: Drei Wohnhäuser und ein Bürogebäude in Holzhybridbauweise

Planer*innen für vier ARE-Baufelder der zweiten Bauphase ausgewählt.

VILLAGE IM DRITTEN - Visualisierungen Baufeld 1 | © hohensinn architektur/nonstandard   1/4

Im dritten Wiener Gemeindebezirk entwickelt die ARE Austrian Real Estate gemeinsam mit Partner*innen das Stadtquartier „VILLAGE IM DRITTEN“. Nach dem Masterplan von Superblock entstehen auf insgesamt 22 Baufeldern Wohnungen, Büros, Gewerbeflächen, Nahversorgungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen sowie eine Schule. 

Nachdem die Planungen für die erste Bauphase beinahe abgeschlossen sind, wurden jetzt die Planer*innen für vier weitere ARE-Baufelder für die zweite Bauphase ausgewählt. Die Architekt*innen und Freiraumplaner*innen von hohensinn architektur/Green4Cities (Baufeld 1), trans_city/Simma Zimmermann (Baufeld 3), nonconform/Lindle+Bukor (Baufeld 4A) und Baumschlager Eberle Architekten/Land in Sicht (Baufeld 4B) werden für Architektur und Freiräume zum Wohlfühlen sorgen.  

Nachhaltige Holzhybridbauweise & Begrünung
Eines haben die vier Gebäude gemeinsam: alle werden in nachhaltiger Holzhybridbauweise errichtet. Überwiegend wird also mit Holz und Holz-Betonverbundsystemen gebaut, lediglich einzelne Gebäudeteile wie beispielsweise die Sockel oder die Erschließungskerne werden aus statischen und brandschutztechnischen Gründen in mineralischer Bauweise ausgeführt. In den Innenräumen sorgt der Baustoff Holz – je nach Baufeld – mit Decken, Zwischenwänden oder Stützen für ein angenehmes Wohn- oder Arbeitsklima und ermöglicht gleichzeitig hohe Flexibilität beim Bau. Begrünte Dachterrassen und Dächer, bepflanzte Innenhöfe und teilweise begrünte Fassaden tragen zu einem verbesserten Mikroklima bei. 

Freiflächen im Fokus
Auf den Baufeldern 1, 3 und 4A errichtet die ARE insgesamt rund 300 Mietwohnungen. Private Freiflächen in Form von Balkon, Loggia oder sogar kleinem Garten sind fixer Bestandteil einer jeden Wohneinheit. In den Erdgeschoßzonen sind Gemeinschaftsräume, ein Kindergarten sowie Gewerbeflächen geplant. Leicht zugängliche Fahrradabstellräume fördern die sanfte Mobilität. 

 

VILLAGE IM DRITTEN - Visualisierung Baufeld 4B | © Baumschlager Eberle Architekten/Jan DrškaVILLAGE IM DRITTEN - Visualisierung Baufeld 4B | © Baumschlager Eberle Architekten/Jan Drška

VILLAGE IM DRITTEN - Visualisierungen Baufeld 4B | © Baumschlager Eberle Architekten/Jan Drška


Flexibles Arbeiten
Auf Baufeld 4B entsteht ein U-förmiges Bürogebäude mit rund 12.800 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche. Flexible Grundrisse ermöglichen Nutzungseinheiten zwischen 250 bis 750 Quadratmeter pro Geschoß. Den Anforderungen der Mieter*innen entsprechend, können kleine Büros bis hin zu Open-Space Flächen umgesetzt werden. 

Nachhaltiges Stadtviertel mit umfangreicher Infrastruktur
Das neue Stadtviertel entsteht auf einem über elf Hektar großen Areal. Das Herzstück des Quartiers bildet der etwa zwei Hektar große Park. Neben einer autofreien und fahrradfreundlichen Gestaltung des Quartiers trägt die Infrastruktur vor Ort zu kurzen Wegen in der Stadt und somit einem umweltschonenden Umgang mit Ressourcen bei. Darüber hinaus ist das VILLAGE IM DRITTEN durch die Nähe zur S-Bahn, diversen Straßenbahnlinien, einer geplanten Busverbindung und der Nähe zum Hauptbahnhof sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. 

Hier finden Sie den gesamten Pressetext